skip to Main Content
INTERGASTRA Digital 2021

INTERGASTRA digital 2021

Am 8. März 2021 fiel der Startschuss zur ersten INTERGASTRA digital. Seitdem ist die virtuelle Plattform der Leitmesse für Hotellerie und Gastronomie live und hat zahlreichen Fachbesuchern vielseitige Einblicke in die aktuellen Trends und Produktneuheiten der Branche geboten. „Die INTERGASTRA digital hat als bislang größtes virtuelles Veranstaltungsformat der Gastronomie- und Hotelleriebranche neue Maßstäbe gesetzt“, resümiert der Geschäftsführer der Messe Stuttgart, Stefan Lohnert. „Mit gelungenen Produktvorstellungen, zahlreichen Live-Vorträgen und Video-Sessions sowie einem vielseitigen Rahmenprogramm konnte die Branche einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit und Innovationskraft unter Beweis stellen“, so Lohnert. „Wir freuen uns, dass die Beteiligten unsere Plattform über alle drei Live-Tage mit Leben gefüllt haben. Das zeigt einmal mehr, wie wertvoll unser Netzwerk für die Branche ist.“

Hohe Themenrelevanz und hochkarätige Vorträge sorgen für Zuspruch

Auf drei Hauptbühnen und in 89 Unternehmensauftritten boten Branchenpartner, Verbände, Vereine und Experten aus der Gastronomie und Hotellerie ein hochkarätiges Programm zu aktuellen Themen der Branche, gaben Anregungen zur Weiterentwicklung während und nach dem Lockdown sowie für den Restart’21. Das Programm umfasste mehr als 100 Veranstaltungen und eine Dauer von fast 70 Stunden. Insgesamt 11.000 Teilnehmende aus 43 Ländern – überwiegend aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Italien, dem Vereinigten Königreich, Dänemark, Spanien und Frankreich – haben während der drei Veranstaltungstage online mitdiskutiert und die erste virtuelle Veranstaltung dieser Größenordnung verfolgt.

 Fritz Engelhardt (Dehoga): „Motivierende Veranstaltung“

Fritz Engelhardt, Vorsitzender DEHOGA Baden-Württemberg e. V. und stv. Bundesvorsitzender DEHOGA
Auch bei einem digitalen Event ist eine gute Vorbereitung Pflicht: Fritz Engelhardt, Vorsitzender DEHOGA Baden-Württemberg e. V. und stv. Bundesvorsitzender DEHOGA, bei den letzten Vorbereitungen zur INTERGASTRA digital 2021. (Foto: © Messe Stuttgart)

Positives Feedback gab es ebenfalls von Seiten der Branchenpartner und -netzwerke: „Die INTERGASTRA digital war für die Beteiligten eine sehr gute und motivierende Veranstaltung“, sagt Fritz Engelhardt, Vorsitzender des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Baden-Württemberg. „Gerade in der aktuellen Lage ist es wichtig, mit Zuversicht nach vorne zu blicken und die Chancen zu erkennen, die unsere Branche auch in Zukunft bieten wird. Mit ihrem vielfältigen Programm konnte die INTERGASTRA digital wichtige Anregungen und Impulse geben. Als ideeller Träger und Mitgestalter danken wir der Messe Stuttgart, allen Ausstellern und engagierten Partnern für die sehr gute Zusammenarbeit bei dieser gelungenen Premiere.“

Kleine Startschwierigkeiten konnten schnell behoben werden

Der große Andrang zum Start der INTERGASTRA digital sorgte gleich zu Beginn der Veranstaltung dafür, dass die Performance teilweise nicht optimal war. Die technischen Probleme konnten im Laufe des Tages jedoch behoben werden. „Der richtige Weg ist nicht immer der einfachste. Das haben die technischen Startschwierigkeiten am Morgen des ersten Veranstaltungstages gezeigt“, so Christoph Rénevier, Geschäftsführer Fleet Events GmbH und Mitorganisator der INTERGASTRA digital. „Dank der Kreativität und dem unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten ist es uns jedoch schnell gelungen, im weiteren Verlauf einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen. Schlussendlich konnten die Teams in den Studios in Stuttgart und Hamburg das Live-Programm der INTERGASTRA digital mit größter Professionalität und Leidenschaft umsetzen und der Branche so eine Informations- und Interaktionsplattform der Extraklasse bieten.“

INTERGASTRA 2022: vor Ort in Stuttgart

„Wir wollen nun alle gewonnenen Daten auswerten und die Erkenntnisse gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden bewerten, um die INTERGASTRA auch im Hinblick auf die nächste Präsenzmesse im Februar 2022 zielgerichtet weiterzuentwickeln“, erklärt Projektleiter Markus Tischberger. „Wir freuen uns, dass wir der Branche innerhalb der kurzen Vorbereitungszeit eine innovative Informationsplattform bieten konnten und viele Teilnehmende im In- und Ausland erreicht haben, die wir bereits jetzt zur nächsten INTERAGSTRA in Stuttgart einladen möchten – dann vor Ort, hier in Stuttgart.“

Alle Vorträge und Talkrunde der drei Hauptbühnen der INTERGASTRA digital stehen in Kürze in der Mediathek online zur Verfügung.

Stimmen zur INTERGASTRA digital

Klaus Klische, Geschäftsführung Gastro Vision:„Die INTERGASTRA digital hat ein spannendes Programm auf die Beine gestellt. Wir freuen uns, dass wir mit unserem Talkformat ‚So geht Hotel Heute@Gastro Vision‘ dabei waren und so viele Zuschauer – trotz anfänglicher technischer Herausforderungen – den Diskussionen rund um die Hotellerie folgten. Nichtsdestotrotz hoffen wir, dass wir uns auch bald wieder persönlich mit der Branche austauschen können.“

Koch beim Anrichten
Eine ruhige Hand war beim Ausscheidungswettbewerb zum Koch des Jahres während der INTERGASTRA digital 2021 gefragt. (Foto: © Messe Stuttgart)

Nuria Roig, Geschäftsführung „Koch des Jahres“:„Durch die Kooperation mit der digitalen INTERGASTRA ist unser Hybrid-Event ‚Koch des Jahres‘ zum vollen Erfolg geworden. Wir konnten unseren Kochtalenten und Partnern endlich wieder eine Bühne bieten, Austausch ermöglichen und die Branchenentscheider zusammenbringen. Es hat uns gezeigt, dass die Möglichkeiten im digitalen Raum sehr vielfältig und auch für unsere Branche enorm wertvoll und gewinnbringend sind.“

Anna Heuer, Verbandsgeschäftsführerin HSMA – Hospitality Sales & Marketing Association Deutschland e.V.: „Als eine der führenden deutschen Fachmessen hat es die INTERGASTRA auch digital geschafft, sich als solche zu präsentieren. Uns war es als Fachverband für die Hospitality-Branche eine Ehre an dem sehr umfangreichen Fachprogramm mitzuwirken, unseren Beitrag zu leisten und unser Wissen – gerade in diesen schwierigen Zeiten – an die Hoteliers und Gastronomen weiterzugeben. Dennoch freuen wir uns, hoffentlich im kommenden Jahr wieder live dabei zu sein.“

Oliver Fudickar, Präsident der FBMA – Food and Beverage Management Association e. V.:„Eine motivierende Veranstaltung, da deutlich rüber kam, dass nach der Krise endlich wieder Innovation, Gastgebertum und Freude an der Dienstleistung auf uns warten. Tolle hybride Events haben uns eingestimmt, nun auch wieder in die Zukunft zu schauen und uns darauf zu freuen, wenn es für uns und unsere MitarbeiterInnen endlich wieder losgeht. Die digitale INTERGASTRA ist ein Beispiel dafür, wie wir und unsere Kunden zukünftig agieren werden und wie man die Menschen auch außerhalb eines persönlichen Messegesprächs für unsere Branche begeistern und fesseln kann.“

Michael Möhring, Gründer und Inhaber der “Erfahrungsaustauschgruppe Gastronomie in Freizeitparks” und der „Erfa Foodservice”:„Als virtuelles Live-Event hat uns die INTERGASTRA digital 2021 wieder einmal eindrücklich gezeigt, dass Hotellerie, Gastronomie sowie Außer-Haus-Markt, aber auch der Messeveranstalter durch die Krise zwar schwer gebeutelt sind, sie auf der anderen Seite aber eine unerschöpfliche Kreativität und Anpassungsfähigkeit besitzen. Im Rahmen der ErfaWebTalks auf der INTERGASTRA digital hatten wir Gelegenheit, uns mit interessanten und tollen Menschen virtuell auszutauschen. Teilnehmer, Experten und Referenten diskutierten über aktuelle Herausforderungen, neue Produkte, Konzepte und Dienstleistungen.“

Prof. Dr. Christian Buer, Abteilungsleiter Tourismuswirtschaft, Hochschule Heilbronn:„Die INTERGASTRA digital hat eine gute Plattform geschaffen, um sich über die aktuellen Themen auszutauschen.“

Rainer Laabs, Initiator Zukunftsinitiative Gastro:„Wir begrüßen die Initiative der INTERGASTRA kurzfristig zu reagieren und eine solche Plattform der Branche zu bieten. Der Zuspruch der Kunden war und ist positiv. Mit der Zukunftsinitiative Gastronomie bespielten wir zum Teil auch die Hauptbühne und war ein Teil von einem sehr hochkarätigen Programm, was dem Gastronomen und Hotelier wirklich viel Wissen zur Verfügung stellt.“

Andrew Fordyce, Foodtrend-Scout:„Digitalisierung ist ein Lernprozess. Das hat die INTERGASTRA mit ihrem ambitionierten Ziel, in Kürze eine digitale Messe auf die Beine zu stellen, anschaulich gezeigt. Die Technik war für die Aussteller – vor allem im Vorfeld – eine echte Herausforderung. Aber wie immer in der Gastronomie: Gemeinsam haben wir es geschafft! Unser Resümee in Hinblick auf den Kunden-Response bislang: Geschäftsanbahnung auf digitalem Weg steckt in den Kinderschuhen. Hervorragend fand ich das Bühnenprogramm, was sich auch deutlich an den Besucherzahlen und Chatbeiträgen zeigt. Was mir einfach fehlt, ist die Verkostung mit allen Sinnen zu erleben und der zwischenmenschliche Kontakt. ‚Hallo‘ sagen über Video ersetzt für mich nur bedingt das persönliche Miteinander.“

Pierre Nierhaus
Vielfältig und spannend war das Angebot der vielzähligen Vorträge während der INTERGASTRA digital 2021. Unter anderem dabei Pierre Nierhaus, Autor, Hospitality- und Change-Spezialist und Gastronomie-Unternehmer. (Foto: Messe Stuttgart)

Günther Bosshammer, Dynamic Professional:„Für unser Liveprogramm als Streaming über die INTERGASTRA digital, das zeitgleich auch über die eigenen Dynamic-Kanäle lief, haben wir enorm viel positives Feedback bekommen. Trotz der zwischenzeitlichen technischen Probleme auf der Plattform der INTERGASTRA sind wir hochzufrieden mit der Resonanz! Es war definitiv die richtige Entscheidung, in dieser professionellen Form an der INTERGASTRA digital teilzunehmen.“

Sabrina Goisser, Messe & Sponsoring EM Group Deutschland GmbH:„Die INTERGASTRA digital war für uns ein großartiges Erlebnis! Gerade in dieser für die Branche schwierigen Zeit haben wir den persönlichen Kontakt mit unseren Kunden sehr genossen. So konnten wir unsere neue Dachmarke LUSINI – Home of VEGA, ERWIN M. und JOBELINE vorstellen und haben dafür auf der INTERGASTRA digital eine perfekte Bühne gefunden. Die Veranstaltung war gut organisiert und wir konnten viele Gespräche führen.“

Gudmund Semb, Chief Marketing & Communications Officer, Mann + Hummel:„Für uns war es die erste Messe-Beteiligung. Dank unserer mobilen Luftreiniger mit HEPA H14 Filtern konnten die INTERGASTRA- Fernsehstudios konstant mit virenfreier Luft versorgt werden. Corona hält die Welt in Atem – unsere Geräte schaffen Abhilfe. Dies konnten wir in zahlreichen Vorträgen auf den digitalen Bühnen den Besuchern nahebringen. Wir hoffen, dass die gesamte Gastronomie- und Hotellerie-Branche bald wieder öffnen und dann dank gefilterter Luft auch bald wieder sicher durchatmen darf!“

Gerald Sandu, Geschäftsführer vioma: „Die INTERGASTRA ist bereits seit langem der Branchentreffpunkt Nummer 1 für die Hotellerie und Gastronomie. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass mit der INTERGASTRA digital eine Plattform ins Leben gerufen wurde, die den Hoteliers und Gastronomen auch in schwierigen Zeiten einen Austausch ermöglicht. Wir konnten in den letzten Tagen viele spannende Gespräche führen und sind uns sicher, dass, wenn wir Hand in Hand arbeiten und unser Know-how partnerschaftlich vereinen, die Branche trotz allem gestärkt aus dieser Krise heraustreten wird.“

Back To Top