skip to Main Content
DEUTSCHER HOTELNACHWUCHS-PREIS 2020

DEUTSCHER HOTELNACHWUCHS-PREIS 2020

STUTTGART. Die Entscheidung, wer ins Finale einzieht, ist gefallen: In diesem Jahr dürfen sich Elisabeth Düren (Althoff Grandhotel Schloss Bensberg), Philipp Heinrich (Tagungshotel Lufthansa Seeheim) und Josefine Mrosek (Felix im Lebendigen Haus, Leipzig) über diese besondere Ehre freuen. Ende März werden sie im Europa-Park Rust in der Endrunde um den Deutschen Hotelnachwuchs-Preises 2020 (DHNP) gegeneinander antreten. Vergeben wird der Preis von ahgz und der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) zum nunmehr neunten Mal.

Im Mittelpunkt des DHNP stehen junge Talente der zweiten oder dritten Führungsebene. Auswahlkriterien sind der jeweilige Beitrag zum Unternehmenserfolg und Zielstrebigkeit bei der Karriere, aber auch das Führungsverständnis.

Bevor es im Rahmen der HDV-Frühjahrstagung am 28. März in Rust ums Ganze geht, hier ein Blick auf die Finalisten:

Drei Jahre Singapur

Elisabeth Düren (32) ist als Director of Rooms im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg tätig. In dieser Position ist sie für 58 Mitarbeiter verantwortlich und federführend etwa bei der Modernisierung des Spas in diesem Jahr. Düren hat einen Abschluss in Betriebswirtschaft, Fachrichtung Hospitality Management, an der IUBH – School of Business an Management, Bad Honnef. Es folgten Stationen im Kameha Grand Bonn, im Jumeirah Carlton Tower London, im The Fullerton Bay Hotel und dem Hotel Vagabond, beide Singapur. Im Schloss Bensberg ist sie seit Januar 2018 tätig.

F&B von Nord bis Ost

Philipp Heinrich (32) steht als F&B Manager im Tagungshotel Lufthansa Seeheim in Seeheim-Jugenheim rund 80 Mitarbeitern vor. Seine Karriere begann er mit einer Ausbildung zum Hotelfachmann im Hotel Palace Berlin. Es folgten Stationen im Interconti Berlin, im Waldorf Astoria Berlin, im Waldresort Gröbern, im Rocco Forte Hotel de Rome Berlin, im Grand Spa Resort A-Rosa Sylt, im Hilton Frankfurt Airport und Hilton Garden Inn Frankfurt. In Seeheim-Jugenheim ist er seit Februar 2019 für die strategische Weiterentwicklung der F&B-Outlets zuständig, darunter die Planung einer vierten Bar sowie die Neuausrichtung des gesamten gastronomischen Konzepts.

Faible für Sales

Josefine Mrosek (31) begleitet die Position Assistant Manager/Head of Sales bei Felix im Lebendigen Haus in Leipzig. Dabei leitet sie ein Team von rund 70 Mitarbeitern und ist für die Vermarktung der Suiten sowie der Tagungs- und Veranstaltungsflächen zuständig. Mrosek hat eine Ausbildung als Restaurantfachfrau im FHG-Modell im Hotel Bareiss in Baiersbronn absolviert, gefolgt von einem Bachelor in Betriebswirtschaftslehre an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Ravenburg. Weitere Stationen von Mrosek waren das Columbia Hotel/Atlantic Hotel Wilhelmshaven und das Hotel Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow. Seit September 2018 ist sie im Lebendigen Haus an Bord.

Juroren des Deutschen Hotelnachwuchspreises sind Tina Brack (Ellington Hotel, Berlin), Christian Buer (Hochschule Heilbronn), Thomas Corinth (IST Hochschule für Management), Martin Dannenmann (Hotelfachschule Heidelberg), Joachim Eckert (dfv Matthaes Verlag), Jürgen Gangl (HDV-Vorstand/Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz), Brit Glocke (ahgz), Axel Gruner (Hochschule München), Anja Hermann (Hotel Pullman Stuttgart Fontana), Bernhard Langemeyer (Sheraton Düsseldorf Airport Hotel), Rolf Slickers (Servitex) und Rolf Westermann (ahgz).

Der DHNP wird unterstützt von den Unternehmen J.J. Darboven, Hoist Group, Meiko, Progros und Servitex. Als Preise winken ein Sommerkurs an der Cornell University (USA), Management-Trainings an der Hotel School The Hague Amsterdam und die berufsbegleitende Weiterbildung „Bachelor Hotel Management“ (alternativ auch der Master) der IST Hochschule für Management.

In Kürze stellen wir Elisabeth Düren, Philipp Heinrich und Josefine Mrosek in der ahgz ausführlich vor.

www.hotelnachwuchspreis.de

Back To Top