skip to Main Content

Nemis initiiert das 4-Sterne-Hotel in Neckarsulm – Betreiber die Welcome Hotels

Mietvertrag für „Welcome Hotel Neckarsulm“ unterzeichnet Bau des Vier-Sterne-Hotels schließt städtebauliche Neuordnung östlich des Bahnhofs ab


Im Herbst 2015 beginnen die Bauarbeiten für das „Welcome Hotel Neckarsulm“. Das neue Vier-Sterne-Hotel am Bahnhof wird von der Aktiv Wohnbau GmbH aus Neckarsulm gebaut und von „Welcome Hotels“ betrieben. Die Eröffnung ist im Herbst 2017 geplant. Die Nemis | Prof. Dr. Christian Buer hat gemeinsam mit der Parkhotel Neckarsulm GmbH & Co. KG als Eigentümer (Geschäftsführer Rainer Rudolf) den Mietvertrag mit den Welcome Hotels (Geschäftsführer Carsten Kritz und Mario Pick) verhandelt und diesen am 26.2.15 in Neckarsulm zum Abschluss gebracht.

Die Lage des Hotels unmittelbar am Bahnhof Neckarsulm ist in fussläufiger Distanz zum Zentrum und den nahmhaften Unternehmen wie die Audi AG.

Der Vertragsunterzeichnung im Rathaus Neckarsulm wohnten auch Oberbürgermeister Joachim Scholz und Bürgermeister Klaus Grabbe bei. Gebaut wird das Hotel nach den Plänen des Architekten Thomas Müller aus Öhringen.

Die Hotelgruppe „Welcome Hotels“ umfasst derzeit 17 Hotels im Drei- und Vier-Sterne-Bereich. Mit dem Welcome Hotel Neckarsulm erschließt die Gruppe ihren zurzeit südlichsten Standort in Deutschland. Das Welcome Hotel Neckarsulm bietet 160 Zimmer mit Suiten sowie einen Tagungsbereich für bis zu 400 Personen auf einer Tagungs- und Konferenzfläche von mehr als 650 Quadratmetern. Außerdem geplant sind Wellnessbereiche, ein Restaurant und ein Warsteiner Bistro mit integrierter Bar und angeschlossenem Biergarten. Das Bistro wird im ehemaligen Postgebäude eingerichtet. Dieses Gebäude bleibt als historisches Zitat erhalten, wird als Kopfbau generalsaniert und über ein zweigeschossiges Glaselement mit dem Hotelneubau verbunden.

Neues Hotel schließt Lücke im gehobenen Segment 

Laut Professor Dr. Buer ist die Gesellschaft „Welcome Hotels“ der für die Region ideale Hotelbetreiber: „Das neue Vier-Sterne-Hotel in Neckarsulm ergänzt das bestehende Hotelportfolio in Heilbronn und Neckarsulm in idealer Weise. Bereits die 2012 in der Region erhobenen Analysen haben gezeigt, dass es in Neckarsulm eine Lücke im gehobenen Segment mit Tagungs- und Konferenzbereich gibt. Diese Lücke wird mit dem neuen Welcome Hotel geschlossen.“

Wie Investor Rainer Rudolf bestätigte, ist die Partnerschaft mit der Hotelgesellschaft der Warsteiner Gruppe langfristig angelegt und Teil seiner Investitionsstrategie. Das koordinierte Zusammenwirken der verschiedenen Partner habe den Erfolg ermöglicht. Insofern dankte Rainer Rudolf der Stadt und Professor Buer für die Initialzündung und Begleitung des Projekts, Architekt Thomas Müller für die gute Zusammenarbeit und der Betreibergesellschaft für die stets konstruktive Entwicklung des Vorhabens.

Schlussstein in der städtebaulichen Neuordnung des Sanierungsgebiets Bahnhof Ost  

„Was lange währt, wird endlich gut“, freute sich Bürgermeister Klaus Grabbe. „Die Beharrlichkeit und Konsequenz, mit der die Stadt dieses Projekt verfolgt hat, zahlt sich jetzt aus. Mit dem Neubau des Vier-Sterne-Hotels können wir den krönenden Schlussstein in der städtebaulichen Neuordnung des Sanierungsgebiets ‚Östlich des Bahnhofs‘ setzen.“

Die Stadt habe die Stadtentwicklung in diesem Areal über Jahre hinweg zielgerichtet verfolgt. Als Meilensteine in diesem Entwicklungsprozess nannte Klaus Grabbe die Sanierung und den Umbau des ehemaligen Lagergebäudes am Bahnhof zum kommunalen Kinder-Jugend-Kultur Zentrum „Gleis 3“, die Sanierung und Modernisierung des Bahnhofsgebäudes und als privates Investitionsvorhaben den Neubau des Ärzte- und Gesundheitszentrums, das im Juni eingeweiht werden soll. Darüber hinaus investiert die Stadt 1,5 Millionen Euro, um den Bahnhofsvorplatz weitgehend barrierefrei umzubauen und komplett neu zu gestalten. In diesem Zuge wird auch die Erschließung für das neue Hotel geschaffen. „Mit der hochwertigen Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes erhält die Stadt ein einladendes neues Entree und das Hotel ein repräsentatives Umfeld“, unterstrich Klaus Grabbe.

Auch OB Joachim Scholz sieht in dem Hotelneubau einen weiteren Meilenstein in der Stadtentwicklung: „Dieses großartige Projekt wird die Stadt enorm aufwerten und auch die Innenstadt stärken. Mit dem neuen Vier-Sterne-Hotel wird eine Infrastruktureinrichtung geschaffen, die in der Stadt noch fehlt. Wir freuen uns auf viele neue Besucher, Geschäftsreisende und Tagungsgäste.“

Back To Top